CDU begrüßt neues Kurzstrecken-Ticket

Pressemitteilung der CDU-Stadtratsfraktion Saarlouis zum neuen
"Kurzstreckentarif "des SaarVV

Pressemitteilung der CDU-Stadtratsfraktion

Saarlouis, 29. Juni 2017

Mit der Einführung des Kurzstrecken-Tickets für 1,90 € kann ab 1. Juli mit dem Bus eine Strecke von 6 Haltestellen gefahren werden, auch über eine Wabengrenze hinaus.
Der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Stadtratsfraktion Carsten Quirin begrüßt die Initiative von SaarVV und Wirtschaftsministerium. „Für die Fahrgäste in Saarlouis werden einfache Fahrten deutlich billiger. Beispielsweise kostet eine Fahrt vom Bahnhof in Roden bis zur Haltestelle PIEPER in die Innenstadt nur noch 1,90 € statt 3,10 €. Dies macht eine Ersparnis von 1,20 €“.
Im Frühjahr 2016 hat der Stadtrat auf Initiative von CDU und Bündnis 90/Grüne eine einstimmige Resolution verabschiedet, um die beiden Waben 451 und 452 im Stadtgebiet zu vereinigen, um so einen einheitlichen Tarif für die Stadt herzustellen.
„Dies ist ein Schritt in die richtige Richtung, um den ÖPNV in Saarlouis deutlich attraktiver zu machen. Dennoch bleibt es unser Ziel, dass es im Stadtgebiet zukünftig nur noch eine Wabe mit einem Tarif gibt, wie in Saarbrücken, Völklingen oder Neunkirchen“, so der Stadtverordnete weiter.