Kein Kirchen-Neubau Metzer Straße

Bebauungsplanverfahren zum Neubau einer Kirche an Kreisel Metzer Straße wird nicht weiter betrieben

Folgender Antrag der CDU-Stadtratsfraktion sowie der GRÜNE-Stadtratsfraktion wurde im vergangenen Ausschuss für Stadtplanung sowie der Stadtratssitzung im April mehrheitlich beschlossen. TOP Neubau einer Kirche an Kreisel Metzer Straße;

1. Das Bebauungsplanverfahren wird nicht weiterbetrieben.
2. Die Verwaltung wird beauftragt, mit der Neu-Apostolischen-Kirche nach einem alternativen Standort für den geplanten Kirchenbau zu suchen.

Begründung:

Gegen den geplanten Neubau einer Kirche am Kreisverkehr Metzer Straße wurde seitens der Anwohner eine enorme Zahl von Einwendungen erhoben. Unabhängig von der sachlichen Berechtigung der Einwendungen erscheint es allein aufgrund der Vielzahl und der Vehemenz der Widerstände in der Bevölkerung angezeigt, das Vorhaben am geplanten Standort zu beenden.

Neben der sachlich-fachlichen Berechtigung braucht jedes größere Bauvorhaben auch ein Mindestmaß an Akzeptanz in der Bevölkerung. Vorliegend erscheint es mittlerweile ausgeschlossen, dass diese Akzeptanz noch zu erreichen ist.
Aus Gründen des Vertrauensschutzes ist der NAK jedoch alternativer Standort für die geplante Kirche anzubieten.